Gestaltung Vermischtes

Neuigkeiten. Ein Potpourri

Schreibe einen Kommentar

Statt der großen, spektakulären Neuigkeit (dem Startschuss zum Baubeginn zum Beispiel, der leider immer auf sich warten lässt) hier ein Kessel Buntes.

Heute beginnt die erste Demografiewoche Rheinland-Pfalz. Deren Programm (PDF) ist wiederum ein Kessel Buntes. Allerdings macht es die Sache oft nicht leichter, wenn für jeden was dabei ist. Das birgt die Gefahr der Beliebigkeit. Ich habe den Eindruck, hier wird ziemlich viel unter einem Label zusammengepackt, von der Beratung für Angehörige von Demenzkranken bis zu „Wie gestaltet die Stadt Worms den demografischen Wandel“. Aber ich würde die landesweite Aktion nicht erwähnen, hätte ich nicht etwas Interessantes dabei entdeckt: das Pilotprojekt Leerstandslotsen. Ehrenamtliche werden ausgebildet, in ihrer jeweiligen Gemeinde den Leerstand zum Thema zu machen und Immobilieneigentümer zu beraten. Gute Idee. Leider gibt es das bisher nur in drei Landkreisen. Ich meine, auch Sankt Goarshausen könnte einen Leerstandslotsen gebrauchen – so wie zahlreiche andere Gemeinden im Land.
Buchtitel "Perspektiven"
Die Gewinner des Architekturpreises Energie Rheinland-Pfalz, ausgelobt von der Architektenkammer und dem Wirtschaftsministerium, werden am 13. November in der Investitions- und Strukturbank (ISB) in Mainz geehrt. Außerdem kann man das Büchlein Perspektiven, in dem ich die 14 für den Preis nominierten Objekte vorstelle, jetzt zum Subskriptionspreis von 10 Euro bei der Architektenkammer bestellen, im Buchhandel später für 24,95 Euro.

Zum Thema Baukultur in eigener Sache: Ich hatte den Farbfächer für die Farbgestaltung im Welterbe Oberes Mittelrheintal bestellt. Die Empfehlungen, die die eigens dafür eingesetzte Kommission erstellt hat, gelten natürlich auch für mein Haus. Sie sind nicht zwingend, aber ich bin eigentlich ganz froh über diese Orientierungshilfe. Da ich meinen schönen alten grünen Kratzputz wohl nicht lassen kann, habe ich mit Hilfe des Farbfächers eine Wahl getroffen. Es soll wieder grün sein, aber für die Putzflächen stehen nur helle Farben zur Auswahl. Dunklere dürfen für Fensterrahmen und -läden, Türen, Tore verwendet werden.

Farbkarten und kleine Stücke Basaltlava

Meine Wahl: die Putzfläche hellgrün, die Fensterrahmen grau. Die beiden Stufen zur Haustür bestehen aus Basaltlava. Die ist im Original etwas heller als das Foto im Farbfächer sie zeigt.

Und zum Schluss wenigstens ein Bild von der Baustelle in spe. Ich habe im Dachgeschoss ein bisschen was abmontiert und einen Balken freigelegt, der in der Mitte abenteuerlich geflickt worden ist. Mir kommt`s allerdings vor wie eine Beschäftigungstherapie, denn von dem was auf dem Foto zu sehen ist, wird sowieso nicht viel übrig bleiben, wenn es mit der Dachsanierung erst richtig losgeht.

demontierte Zwischenwand im Dachgeschoss mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.