Altbausanierung Sankt Goarshausen Vermischtes

In gespannter Erwartung

Kommentare 2

… nicht nur auf Weihnachten

Kleiner gemischer Chor vor dem weihnachtlich geschmückten Alten Rathaus in Sankt Goarshausen

Weihnachtssingen in Sankt Goarshausen zum Auftakt des Weihnachtsmarkts 2013

Die vorgezogene Weihnachtsbescherung für mich: Bauantrag und Sanierungsvereinbarung sind vom Stadtrat bewilligt worden. Auf dem Weihnachtsmarkt hatte mir der Stadtbürgermeister Berhard Roth die frohe Mitteilung gemacht, dass er meine Anträge auf die Tagesordnung der letzten Stadtratsitzung des Jahres aufgenommen habe. Im nächsten Jahr kann ich also endlich loslegen.
In der Zwischenzeit hat sich mein Interesse über mein Haus hinaus auf die gesamte Stadt ausgedehnt. Ich durfte an der Einwohnerversammlung teilnehmen, habe mich – mal wieder – mit dem Thema Leerstand beschäftigt und einiges über die Themen erfahren, die zur Zeit in Sankt Goarshausen aktuell sind.
Ich habe mich mit Mitgliedern der größten Stadtratsfraktion, der Liste Wilhelm, getroffen, um deren Ansichten zum Häusener Kran zu erfahren. Und wenn ich das Foto unten betrachte, das die freundliche Atmosphäre auf dem kleinen Weihnachtsmarkt nur unzureichend wiedergibt, dann kommen mir ganz un-weihnachtliche Fragen in den Sinn:

Kinderkarussell bunte Eisenbahn auf dem Weihnachtsmarkt in Sankt Goarshausen

Kinderkarussell auf dem Weihnachtsmarkt – vor dem großen Ansturm

Ich frage mich, angesichts des Glühbirnen-Verbots, wie es mit der stimmungsvollen Beleuchtung in der Zukunft aussieht. Und ich frage mich, wie wohl die Stromrechnung der Stadt aussieht, da die Lichterketten nicht nur die Altstadt, sondern auch einige Hundert Meter Rheinfront erhellen.
In diesem zurückliegenden Jahr habe ich mich beruflich noch mehr als zuvor mit den Themen Energiewende und Energie-Einsparpotenziale beschäftigt. Deshalb wurde ich in die Jury für den Architekturpreis Energie 2013 berufen. Und natürlich wirkt sich das auch auf meinen privaten Ansichten und meine persönliche Haltung aus. Zum anderen drängen sich hier die Klagen über die Haushaltslage der Stadt in die Erinnerung, die ich in den vergangenen Wochen so oft hörte.
Aber ich möchte nicht die Spaßbremse geben und schweige deshalb jetzt zu diesem Thema.

Frohe und gesegnete Feiertage!

Mein persönliches Fazit für dieses Jahr ist absolut positiv und beglückend. Beruflich gab es Erfolge und unerwartete Highlights, und privat war es eine wunderschöne Erfahrung, in Sankt Goarshausen so viel Unterstützung und Freundlichkeit zu erfahren.
Dafür meinen allergrößten Dank an alle, die ich in der Loreleystadt kennenlernen durfte. Ich freue mich auf das kommende Jahr, obwohl es viel Arbeit bringt. Ich bin zuversichtlich, dass ich Hilfe finde, wenn sie brauche.
Allen, die diesen Blog besuchen, ein frohes, harmonisches Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

2 Kommentare

  1. Liebe Katrin,
    das Interesse an Deinem Haus-Projekt geht über St. Goarshausen hinaus und fesselt schon seit langem auch andere Menschen, z.B. im fernen Tirol. Von dort sende ich Dir meine besten Wünsche zum Fest und zum Jahreswechsel! Ich drücke weiterhin beide Daumen für ein gutes Gelingen!
    Ganz liebe Grüße,
    Knut

    • Lieber Knut,
      herzlichen Dank! Der Kontakt zu Dir und anderen BloggerInnen gehört für mich zu den beglückenden neuen Erfahrungen dieses Jahres.
      Auf Deinem Blog finde ich so oft faszinierende Themen und habe viel zu selten aktiv beigetragen. Trotzdem ganz großen Dank für alle Anregungen und Dein freundliches Feedback.
      Frohe Festtage und alles Gute im neuen Jahr!
      Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.