Altbausanierung

Es stand es in den Sternen!

Kommentare 5
Haustür und Hausnummer 34

Rheinstraße 34, Sankt Goarshausen

Heute waren wir beim Notar. Der Kaufvertrag ist unterschrieben. Nun dauert es etwa vier bis sechs Wochen, bis der Kaufpreis fällig ist. Mit Zahlung des Kaufpreises geht das Haus in meinen Besitz über. Mein Eigentum wird es erst, wenn ich ins Grundbuch eingetragen bin. Bis dahin werden noch einige Monate vergehen. – Ah nein, so geht es nicht. Ich kann euch hier nicht mit juristischen Petitessen langweilen. Aber mit Fotos von den Bauschäden rausrücken, um die ganze schöne Aura von Rheinromantik zerstören, die ich bisher so sorgfältig ausgemalt habe? – Nein, das schiebe ich noch ein Weilchen vor mir her.

Lieber an dieser Stelle ein bisschen Esoterik

Denn irgendwie muss ich ja mal erklären, wie ich zu einer so irrationalen Entscheidung kam. Einfach mit gepumptem Geld ein sanierungsbedürftiges Haus in einer abgelegenen Kleinstadt zu kaufen …
Hier die kosmische Weisung:

„Merkur und Uranus sorgen jetzt für Persönlichkeitsentfaltung. Sollten Sie sich bisher mit einigen Wünschen zurückgehalten haben: Schluss damit! Es ist genügend Raum für Ihre Dynamik; wenn Sie die nicht nach außen bringen, käme es zur autoaggressiven Umkehrung Ihrer Lebenskräfte. (…) Halten Sie sich nicht mit Sicherheitsdenken auf, folgen Sie lieber Ihren Impulsen.“

So stand es im Brigitte-Horoskop, und ich müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein, würde ich mich der autoaggressiven Umkehr meiner Lebenskräfte aussetzen.
Das ist also schonmal ein starker Hinweis. Und hier gleich der nächste. Wer ein bisschen Ahnung von Psychologie hat, kennt das Phänomen der Synchronizität. Ahnungslose Geister nennen es Zufall. Aber in Wahrheit ist es ein Wink des Schicksals: Unser sicheres Familiennest, das wir seit fünf Jahren glücklich bewohnen, hat die Hausnummer 34. Und mein Abenteuer-Häuschen in Sankt Goarshausen? – Das Foto oben beweist es – hat auch die Nummer 34.
So, damit dürfte wohl fast alles erklärt sein. Der Rest folgt in einem späteren Post.

5 Kommentare

  1. Liebe Katrin,
    das kommt mir so bekannt vor. Vor ein paar Jahren, als wir das Haus kauften, habe ich die Jahreshoroskope auch genau studiert.
    Sehr beeinflusst hat mich auch ein Artikel über Gerd Gigerenzer, der einiges zum Thema Bauchentscheidungen und deren Sinnhaftigkeit veröffentlicht hat. Vielleicht ist das auch eine interessante Lektüre für Dich?
    Liebe Grüße,
    Alice

    • Katrin sagt am 16. Mai 2013

      Liebe Alice, herzlichen Dank für Deine Solidarität. Ja, hätte ich nicht in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt gelernt, meinem Bauchgefühl zu vertrauen, dann wäre es zu diesem scheinbar abwegigen Hauskauf sicher nicht gekommen. Ich habe schon einiges in dieser Art durchgezogen, dabei Schuldgefühle niedergekämpft und schräge Blicke ignoriert. Auf Horoskope achte ich nicht ernsthaft, aber in diesem Fall kam mir das oben zitierte sehr zupass. Ich werde Deinem Tipp folgen und über Gigerenzer lesen.
      Liebe Grüße
      Katrin

  2. Liebe Frau Vetters,

    Ihre Zeilen beweisen mall wieder, dass Menschen nicht alleine vom Ratio geleitet werden, sondern sehr von emotionalen Dingen. So denke ich, dass Ihnen dann Ihr Horoskop und die Nummernsache gut zu pass kamen.

    Herzliche Grüße aus Landau,
    Heike Eberle

    • Katrin sagt am 20. Mai 2013

      Liebe Frau Eberle,
      so ist es in der Tat. Neuerdings gehen Forscher ja davon aus, dass Intuition nicht „irgendein Hokuspokus“ ist, sondern dass neben dem vielzitierten Bauchgefühl auch unsere Lebenserfahrung in diese Intuition einfließt. Ich glaube, das ist eine gute Formel, auf die wir uns verlassen können.
      Herzliche Grüße nach Landau,
      Katrin Vetters

  3. Pingback: Fassaden Farben Fragen | Häuser Menschen Abenteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.