2. Strophe des Loreley-Lieds
Altbausanierung Umbau Vermischtes

Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter

Schreibe einen Kommentar

… sagt man, wenn man andeuten möchte, dass ein bestimmtes Ergebnis noch geraume Zeit auf sich warten lassen wird. Ich spiele damit natürlich auf die Zähflüssigkeit meines Bauprojekts an. Noch immer habe ich nicht alle Handwerker-Angebote beisammen. Aber keineswegs will ich die Schuld dafür von mir wegschieben. Denn ein Grund ist, dass ich ziemlich unerwartet einige wirklich interessante Aufträge bekam. Und der Job geht halt vor. Zum Trost für alle, die inzwischen an der Fortsetzung dieses Blogs gezweifelt haben, hier eine Liedzeile von Heinrich Heine.
Nicht in Stein gemeißelt, sondern in Beton gegossen, am Rheinufer, am Fuß der Loreley. Die erste Strophe des Loreley-Lieds ist ungleich bekannter, sie beginnt mit „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“. Und das passt auch ganz gut zu meiner aktuellen Gemütslage.

2. Strophe des Loreley-Lieds

Heinrich Heine, Loreley Lied, 1823

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.