Umbau

Bauforschung III

Kommentare 2

Der Fußboden

Beim Fußboden frönen Heimwerker gern dem Zwiebelprinzip. Das lässt sich an vielen Altbauten zurückverfolgen. Da wurden beispielsweise auf alte Terrazzoböden Fliesen gelegt, und wenn die nicht mehr ansehnlich waren, kam kurzerhand PVC drüber. Oder auf die alten Holzdielen eine Lage Pressholzplatten und dann Teppichboden drauf. Oder Laminat. Das Zwiebelprinzip lässt sich vielfältig variieren, je nach Geschmack, Mode und Baumarkt-Angebot.

In meinem Haus lag im Erdgeschoss in Küche und Wohnzimmer Riemchenparkett, der Flur war gefliest. Riemchenparkett finde ich akzeptabel, aber hier nicht optimal. Außerdem stellte sich die Frage, ob der Fußboden nicht zur Heizfläche werden könnte. Denn Heizkörper sind nicht eben eine Zierde. Über einige Jahrzehnte waren sie Standard, aber in modernen Häusern sind sie das schon nicht mehr. Dazu kommt, das Haus hat eine geringe Grundfläche von nur etwa 40 Quadratmetern, aber ziemlich hohe Räume. Wo würde ich also am ehesten Raum für die Heizung abzwacken? – In der Höhe! Der Heizungsbauer gab aber zu bedenken, dass das veränderte Bodenniveau spätestens an der Treppe Schwierigkeiten bringen würde. Alternative: den Fußboden abtragen?

Bohrende Frage

Aufgebrochener Fußboden, Schichten unterschiedlicher Materialien

Fußbodenaufbau im Erdgeschoss. Von oben nach unten: Gussasphalt (schwarz), Dämmung (gelblich), Beton, darunter Schüttung (Sand, Kies), darunter vermutlich das Gewölbe. Noch tiefer wollte ich nicht bohren.

Um den Fußboden zu untersuchen, hatte ich mir einen Bohrhammer ausgeliehen, der aber nicht funktionierte. Also habe ich den Boden erst mit dem Bohrer perforiert und dann mit Hammer und Meißel aufgebrochen. Die Idee, die oberste Schicht komplett abzutragen, um eine Fußbodenheizung zu verlegen, habe ich dann sehr schnell verworfen. Später erfuhr ich, dass das harte schwarze Zeug Gussasphalt ist, sehr resistent gegen Feuchtigkeit. Die Dämmung darunter war – wenigstens an dieser Stelle – trocken. Das alles spricht dafür, den Boden so zu belassen.

2 Kommentare

  1. Pingback: Wände entblättern | Häuser Menschen Abenteuer

  2. Pingback: Bodenschätze | Häuser Menschen Abenteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.