Dach offen, teilweise durch neue Balken ergänzt
Altbausanierung

Altbausanierung

Schreibe einen Kommentar

… war das ursprüngliche Thema dieses Blogs. Im Sommer 2013 habe ich begonnen, mein Haus in Sankt Goarshausen am Rhein zu sanieren. (Hier einer der ersten Beiträge zu diesem Thema.) Von Anfang an waren Ökologie und Denkmalschutz dabei wichtige Aspekte. Planung und Erfahrungen habe ich in dieser ersten Bauphase ausführlich beschrieben. Die Blog-Beiträge zu diesem Thema werden von anderen Altbau-Fans noch immer häufig (z.B. über Google) aufgerufen. Wer sich vor allem für die Sanierung interessiert, findet unter der Kategorie Altbausanierung alle meine Berichte zu Themen wie Dämmung, Heizung, Dachausbau und so weiter.
In der Stichwortliste (ganz unten auf der Seite) sind die Bauthemen nach Stichworten wie Innendämmung, Schieferdeckung, Wandheizung, etc. auffindbar.

Baublog ruht

Obwohl die Sanierung noch nicht abgeschlossen ist, führe ich den Baublog zur Zeit nicht weiter. Dafür gibt es mehrere Gründe. Das Haus ist schon längst nicht mehr die mehr oder weniger öffentliche Baustelle, das einsehbare Experimentierfeld, sondern inzwischen für mich ein persönlicher Rückzugsort. Ich mag nicht mehr so freizügig Einblicke geben wie zu Anfang dieses Projekts.
Das lange Schweigen hier lag aber auch daran, dass ich zwar gerne öffentlich lobe und gute Dinge weiterempfehle, mir öffentlichen Tadel aber verkneife – weil im Ort gleich jeder weiß, welcher Handwerker der Urheber war. Und das hier ist kein öffentlicher Pranger. Anders als beabsichtigt, habe ich also kaum darüber berichtet, was falsch gelaufen ist. Letztlich war es wie auf (fast) jeder Baustelle: einige Dinge stellten sich als komplizierter heraus als vorhersehbar war. Dann wird es teurer, und das Geld fehlt an anderer Stelle. Fehler müssen analysiert und behoben werden. Auch das verlangsamt den Baufortschritt.

Zwischenergebnisse

Einige Maßnahmen haben sich schon bewährt, etwa die Innendämmung, auch wenn sie aus kleinen Räumen noch kleinere Räume gemacht hat. In denen ist es dafür auch jetzt im Winter sehr behaglich.
Auch die selbst gemischte Wandfarbe würde ich jederzeit wieder einer fertig gekauften Dispersionsfarbe vorziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.